Wo geht's weiter?

Hallo ihr Lieben, dieser Blog wird nicht mehr bearbeitet. Weiter geht es auf meiner Webseite:

10. Dezember 2015

Glückliche Auszeit

In dieser süßen Packung findet man einen Badezusatz und ein Teelicht. Sie ist angelehnt an den Milchkarton, aber diese Bigz-Form von Stampin' up! war zu klein, also hab ich ihn selbst erstellt und direkt auf den Inhalt angepasst.

Verwendet habe ich Farbkarton in Vanille (da muss man ganz schön aufpassen, dass man nicht zu starkt falzt, sonst ist er durch), Espresso und Savanne. Die Federn sind aus dem Floristikbedarf und die Klammern hab ich zu einem halbwegs vernünftigen Preis bei Ebay gefunden. Den Schriftzug habe ich auf unser Pergament gedruckt und mit den Thinlits Federn ausgestanzt. 



Moderne Weihnachtskarten

 Das Papier Zauberwald habe ich richtig ins Herz geschlossen, obwohl es alles andere als verpielt oder nostalgisch ist. Hier habe ich ein paar ganz schnelle Karten, bei denen man wunderbar auch kleinere Reste verarbeiten kann. Die Schneeflocken habe ich gold embossed, damit sie besser passen. 






Hallo 2016

Wenn man Silvester nicht in den eigenen Wänden verbringt, nimmt man für den Gastgeber auch gern eine Kleinigkeit mit. Diese hier kann man für jeden Gast machen und es wird nicht mal teuer ;) So ähnliche Mitbringsel habe ich im Netz gefunden und sie auf unsere Tütengröße angepasst. Die Schrift in der Tüte habe ich auf den flüsterweißen Farbkarton gedruckt, diesen mit den kleinen Sternchen aus dem Set Winterliche Weihnachtsgrüße bestempelt und die Streifen dann ausgeschnitten. Etwas unter der Mitte kommen zwei Löcher rein, durch die man die Wunderkerzen steckt. Dann habe ich den Streifen mit den Dimensionals auf einen weiteren Papaierstreifen aus dem extradicken Farbkarton befestigt. Oben ein Schildchen mit Geschenkband dran, fertig.





9. Dezember 2015

Moderne Weihnacht

Wie ihr ja wisst, mag ich eigentlich eher die verspielten und verschnörkelten Basteleien, aber das Papier Zauberwald hat es mir wirklich angetan. 


Die Teelichthalter hatte ich im Internet ziemlich günstig erstanden. Aber für den Markt müssen sie natürlich auch nett verpackt sein. Ich hab ziemlich lange gebraucht, um die Verpackung zu erstellen. Aber eigentlich ist sie ganz simpel. Das Teelicht steckt in einem extra "Kistchen", der Rest ist einfach drumgeklebt.





4. Dezember 2015

Streichhölzer nett verpackt

Für Liebhaber von Kamin- und Kerzenfeuer sind schön verpackte Streichhölzer ein perfektes Mitbringsel. Ich habe drei Seiten der Schachtel beklebt und dekoriert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die hölzernen Schneeflocken genau zu den Stanzteilen der Stanze Schneeflocken passen. Damit sie farblich besser passen, habe ich sie mit Embossingpuder überzogen.


Gutscheine nett verpackt

Auch Gutscheine werden zu Weihnachten gern verschenkt. In dieser netten Verpackung kommen sie noch besser an. 


Teelichter als Wichtelgeschenk

Teelichter sind immer ein schönes Mitbringsel und wenn sie auch noch hübsch verpackt sind, freut sich der Beschenkte umso mehr.

Klassische Weihnacht

Die klassischen Weihnachtsfarben dürfen natürlich bei den Angeboten auch nicht fehlen. In den beiden rechten unteren Verpackungen befinden sich die Adventskalender. Hergestellt mit dem Umschlagstanzboard und hinten verschlossen. Hinten seht ihr die neue Pillow-Box. Da passt ganz schön was rein. 

Hier drin versteckt sich eine Lindt-Weihnachtsschokolade.



Meine Schneemannsuppe

Hier ist meine Variante der überall im Netz zu findenden Schneemannsuppe. Die Bigz Pommes-frites-Schachtel ist super schnell bestempelt und zusammengeklebt. Hinter der Tüte befindet sich die "Anleitung". 


Natürliche Weihnachten

Zu meinen Lieblings-Projekten gehörten diese hier in Vanille, Espresso, Savanne und ein bisschen Gold. Ich finde die Farbkombi sehr schön und edel. 
Die Schachtel für die kleinen Nougat-Stückchen kann hinterher gut für Schmuck verwendet werden. 
Die Kerzenverpackung ist mit den Thinlits Leckereien-Box gestanzt, den Ausschnitt habe ich mit einem Framelit aus der Tafelrunde gestanzt und mit Folie hinterklebt. Den Farbkarton in Espresso habe ich gold embossed.  






2. Dezember 2015

Schöne Schokostangen ;)

Mein nächstes Projekt waren die Lindt-Schokostangen. Diese langen schmalen Verpackungen, die man im Internet viel sieht, haben mir sehr gut gefallen und da wollte ich natürlich auch welche machen ;)
Die sind ganz einfach und schnell zu machen. Die Deko dauert dann natürlich länger.

Ich messe immer grob den zu verpackenden Gegenstand ab und gebe in der Länge für das Band ein, zwei cm dazu. Aber das muss man eigentlich gar nicht.

Für die unteren Stangen habe ich Schachteln gemacht, weil ich von anderen Bastelsachen noch größenmäßig passendes Papier dafür übrig hatte. 





15 Minuten Weihnachten

Hier meine Variante der 15 Minuten Weihnachten oder eigentlich besser 15 Minuten Auszeit (aber da waren alle Schildchen schon verklebt). In der Schachtel sind ein Teebeutel, ein Zimtstern, ein Teelicht, verziert mit Washi und ohne Duft, damit nicht am Ende alles nach Kerze schmeckt, eine kleine Schoki, die ich nicht mehr anderweitig verpackt bekommen hatte und ein zur Rolle gedrehtes Weihnachtsgedicht. Im Decke klebt die Anleitung. Mir gefällt ja die braune Packung am besten, verkauft habe ich aber vorrangig rot und grün.


1. Dezember 2015

Badecupcakes

Ein weiteres meiner Marktangebote waren Badecupcakes. Zum Verpacken habe ich die Thinlits Zierschachtel und Leckereien-Box verwendet. Die hatten beide die perfekte Größe dafür. Damit man sieht, was drin ist, hab ich ein Fenster reingestanzt und mit Folie hinterklebt.


Die Cupcakes hatte ich hier bestellt, es gibt aber auch viele andere Anbieter. Diese waren wirklich weich wie Cupcakes und mussten quasi mit Samthandschuhen angefasst werden ;). Badepralinen bzw. -kugeln sind da "griffiger".

Schokohänger-Anleitung

Da einige nachgefragt hatten, hier eine kleine Anleitung für die Mini-Schokohänger. 

Ihr braucht dazu das Stanz- und Falzbrett für Umschläge. Das Papier ist 8,4 cm groß und es wird von drei Seiten bei 4,2 cm gefalzt. Die vierte Seite ist die Ecke zum Anhängen. Zusammengefaltet und geklebt habe ich mit der Schokolade drin. Dann kann man das Hängerchen fest genug machen, damit die Schokolade nicht herausrutscht. Noch ein Spitzenband drum und ein Stern mit einem kleinen Spruch in die Mitte, fertig.
Diese Teilchen werde ich im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder machen.

Man kann diese einfachen Verpackungen auf alle möglichen, nicht zu dicken Dinge anpassen.
Im Internet findet man diverse Rechner für das Falzbrett für Umschläge, dann muss man selbst nicht ewig herumprobieren.